Bild rechts 5

             


Statistik: Umsatzsteueraufkommen bei 226 Milliarden Euro (hib)

Das Aufkommen aus der Umsatzsteuer betrug im Jahr 2017 226,355
Milliarden Euro. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (
BT-Drucks.
19/1662
) auf eine kleine Anfrage der AfD-Fraktion (BT-Drucks. 19/1481) mit.

Über die Aufteilung des Aufkommens der Umsatzsteuer nach regulärem (19 Prozent)
und ermäßigten (sieben Prozent) Satz gebe es nur Schätzungen. Danach beträgt der
Anteil des Umsatzsteueraufkommens aus dem Regelsteuersatz derzeit 92,1 Prozent,
was 208,5 Milliarden Euro entspreche.

Eine Initiative, wonach nicht nur Lebensmittel, sondern auch Arzneimittel, Baby-
nahrung und Energie nach dem ermäßigten und nicht mehr nach dem hohen Regel-
steuersatz besteuert werden solle, gibt es nach Angaben der Bundesregierung nicht.

Quelle: hib - heute im bundestag Nr. 269
Fundstelle(n): [ZAAAG-81835]
320_480_hoch
480_320_breit
600_800_hoch
800_600_breit
1029_769_breit
1024_768_breit
768_1024_hoch
template_1200 -1024
Radtke & Kollegen< /br>Steuerberatungsgesellschaft mbH · Firma · Adresse ·
Tel.: 05121 74875-0· kanzlei@stb-radtke-partner.de